Biographien Portal
Berühmte Frauenrechtlerinnen

Berühmte Frauenrechtlerinnen

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Mary Wollstonecraft (1759-1797)

Mary Wollstonecraft schrieb das bedeutendste Buch der frühen feministischen Bewegung. Ihr Traktat „ Eine Bestätigung der Rechte von Frauen“ legte eine klare moralische und praktische Grundlage für die Ausweitung der Menschen- und politischen Rechte auf Frauen fest. Mary Wollstonecraft war eine echte Pionierin im Kampf um das weibliche Wahlrecht.

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Wanderer-Wahrheit„>

Afroamerikanischer Abolitionist und Frauenrechtsaktivist. Im Jahr 1851 hielt sie eine berühmte unvorhergesehene Rede „Ain’t I a Woman?“, Die Gleichberechtigung von Schwarzen und Frauen befürwortete.

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Margaret Fuller (1810 – 1850)

Margaret Fuller war eine US-amerikanische Frauenrechtsanwältin, die mit der Transzendentalistenbewegung in Verbindung steht. Ihr Buch “ Frauen im 19. Jahrhundert“ hat die Wahrnehmung von Männern und Frauen verändert und war eines der wichtigsten frühen feministischen Werke. Sie plädierte dafür, dass Gleichheit und Frauen unabhängiger und weniger abhängig von Männern sind.

Berühmte Frauenrechtlerinnen

Harriet“ tubman> (1822 – 1913)

Ein ehemaliger Sklave, der geflüchtet war, kehrte zurück, um andere Sklaven auf der U-Bahn in die Freiheit zu führen. Nach dem Bürgerkrieg unterstützte sie das Frauenwahlrecht und nutzte ihre Erfahrungen als Rechtfertigung für Gleichberechtigung.

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Elizabeth Cady Stanton (1815-1902)

Elizabeth Stanton war eine soziale Aktivistin und eine führende Persönlichkeit in der frühen Frauenrechtsbewegung. Sie war eine Schlüsselfigur beim Aufbau der frühen Frauenstimmrechtsbewegungen in den USA. Sie war die Hauptautorin der ‚Declaration of Sentiments‘, die 1848 auf der ersten Frauenrechtskonvention verteilt wurde.

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Susan“ b. anthony> (1820-1906)

Susan Anthony setzte sich gegen Sklaverei und für die Förderung von Frauen- und Arbeitnehmerrechten ein. Sie begann sich innerhalb der Mäßigkeitsbewegung zu engagieren, und dies überzeugte sie von der Notwendigkeit, dass Frauen wählen müssen. Sie tourte in den USA und hielt unzählige Vorträge zu den Themen Menschenrechte.

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Millicent Fawcett (1846 – 1929)

Millicent Garrett Fawcett war ein führender Suffragist und Aktivist für die Gleichberechtigung von Frauen. Sie leitete die größte Wahlrechtsorganisation Großbritanniens, die Non-Violent (NUWSS), und spielte eine Schlüsselrolle bei der Gewinnung von Frauen.

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Emmeline Pankhurst (1858-1928)

Emily Pankhurst, eine britische Suffragette, war eine der bekanntesten Kämpferinnen für das Frauenwahlrecht. In der Zeit von 1900 bis 1914 beteiligte sie sich an gewalttätigen Protesten und trat bei ihrer Festnahme in Hungerstreik, um gegen den Zustand der Gefängnisse zu protestieren. Sie starb 1928, drei Wochen vor einem Gesetz, das allen Frauen über 21 das Wahlrecht einräumt.

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Emily Murphy (1868-1933)

Emily Murphy war die erste Frauenrichterin im britischen Empire. 1927 schloss sie sich mit vier anderen kanadischen Frauen zusammen, die ein altes kanadisches Gesetz anfechten wollten: „Frauen sollten nicht als Personen gezählt werden“. Dies ermöglichte Frauen den Einzug in das Parlament und eine größere Gleichberechtigung.

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Rosa“ parks> (1913–2005) Bürgerrechtler. Sie begann den Boykott des Montgomery-Busses (1955), weil sie sich weigerte, ihren Sitz einer Weißen aufzugeben. Sie wurde zu einer prominenten Sprecherin und Aushängeschild der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung.

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Betty Friedan (1921-2006)

Führende feministische Figur der 1960er Jahre. Ihr Buch „The Feminine Mystique“ wurde zu einem Bestseller und erhielt sowohl üppiges Lob als auch intensive Kritik. Betty Friedan setzte sich für eine Ausweitung der Rechte der Frau und ein Ende der Diskriminierung aus.

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Wangari Maathai (1940-2011)

Wangari Maathai war ein kenianischer Umwelt- und politischer Aktivist. In den 70er Jahren gründete sie die Green Belt Movement, eine Nichtregierungsorganisation, die sich für Umweltschutz und Frauenrechte einsetzt. Sie erhielt den Friedensnobelpreis 2004 für ihren Beitrag zum Kampf für demokratische Rechte und insbesondere für die Ermutigung von Frauen, ihre Situation zu verbessern

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Billie Jean King (1943 -)

Eine der größten Sportlerinnen Billie Jean King war eine der größten Tennisspielerinnen, die um gleiche Bezahlung für Frauen kämpfte. Sie gewann 67 professionelle Titel, darunter 20 Titel in Wimbledon.

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Shirin Ebadi (1947 -) Shirin Ebadi erhielt den Friedensnobelpreis für ihre Arbeit zur Förderung der Menschen- und Frauenrechte in ihrem Heimatland Iran. Sie wurde als Rechtsanwältin ausgebildet, durfte jedoch nicht als Richterin praktizieren. Ebadi war einer der Gründer der Nobel-Fraueninitiativen zur Unterstützung der Frauenrechte in der ganzen Welt.

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Malala Yousafzai – (1997 -) Pakistanisches Schulmädchen, das sich den Drohungen der Taliban widersetzte, sich für das Recht auf Bildung einzusetzen. Nachdem sie einen Attentat überlebt hatte, wurde sie zu einer führenden Verfechterin der Rechte der Frau, insbesondere des Rechts auf Bildung. Sie hat versucht, die friedliche Natur des Islam und den Respekt des Islam für die Bildung zu betonen.

Zitieren: Pettinger, Tejvan. “ Frauenrechtlerinnen „, Oxford, www.biographyonline.net.“ ver am februar letzte aktualisierung>

Den Kampf für das Wahlrecht einer Frau gewinnen

Berühmte Frauenrechtlerinnen

Den“ kampf f das recht einer frau gewinnen> bei Amazon zu“ w>

Verwandte Seiten

Berühmte Frauenrechtlerinnen  Frauen,“ die welt ver> – Berühmte Frauen, die die Welt veränderten. Hier finden Sie weibliche Premierminister, Wissenschaftler, Kulturschaffende, Autoren und Könige. Enthält; Cleopatra, Prinzessin Diana, Marie Curie, Königin Victoria und Jeanne d’Arc.

Berühmte Frauenrechtlerinnen

Add comment